Veröffentlicht von Doris Hüls am Mi., 25. Nov. 2015 12:03 Uhr

Krippe, die: mittelhochdeutsch.: krippe, althochdeutsch.: krippa, eigentlich Flechtwerk, Geflochtenes

1. Futterkrippe: auf gekreuzten Beinen stehender, trogartiger Behälter, der Futter für Vieh oder größeres Wild enthält
umgangssprachlich: an die (Futter)krippe kommen / an der (Futter)krippe sitzen: = einen günstigen, einträglichen Posten bekommen bzw. haben, der unmittelbaren, zu eigenem Vorteil nutzbaren Zugang zu etwas bietet

2. Weihnachtskrippe: bildliche Darstellung einer Szenerie aus der Weihnachtsgeschichte mit figürlichen Nachbildungen von Maria und Joseph mit dem Jesuskind in der Krippe, von Hirten, Engeln, Ochsen, Eseln, Schafen

3. Kurzform für Kinderkrippe: Einrichtung zur Betreuung von Säuglingen und Kleinkindern berufstätiger Eltern, alleinstehender Elternteile o. ä.

4. veraltetet: aus Holz, Flechtwerk o. Ä. hergestellter Schutz an Deichen oder bestimmten Stellen eines Ufers

5. Osterkrippe: figürliche Darstellung der Leidensgeschichte Christi

6. Praesepe (lat. Krippe): offener Sternhaufen im Sternbild Krebs

7. altes Volumenmaß für Holzkohle (in Österreich)

8. altes Längenmaß für Stockfische (in Österreich)

von Sonja Henkenborg
Quellen: Duden Deutsches Wörterbuch und Wikipedia

Kategorien Themenschwerpunkt