Veröffentlicht von Doris Hüls am Do., 19. Jan. 2017 10:48 Uhr

Am dritten Advent feierten wir gemeinsam mit den Kindern des Berglandkindergartens und deren Familien unseren Familiengottesdienst in der Kreuzkirche. In diesem Jahr stand der Gottesdienst unter dem Motto „Zeitreise nach Bethlehem“. Die Vorschulkinder führten ein Krippenspiel auf, das in unserer heutigen Zeit begann und seinen weiteren Verlauf in der Zeit von Jesu Geburt fand:

Zwei Kinder wollten gerne wissen, was genau passierte, als Jesus am Heiligabend geboren wurde. Und so schickte ihre Großmutter sie auf eine Zeitreise. Mit der Hilfe eines magischen Stockes wurden sie, wie durch Zauberhand, zu dem Stall gebracht, in dem kurze Zeit später Jesus geboren wurde. Sie konnten miterleben, wie schwer es für Maria war, den langen Weg nach Bethlehem zu gehen und welche Mühen sie und ihr Mann Josef hatten, eine Unterkunft zu finden, da doch alle Gasthäuser voll waren. Und doch gab es dann einen Stall mit einer Krippe, in dem Jesus geboren wurde. Die Kinder erlebten mit, wie die Hirten zum Stall kamen und den hellen Stern am Himmel sahen, der auch die Heiligen drei Könige zu Jesus führte, dem sie ihre Gaben brachten.

Es war ein aufregendes Schauspiel, das die Kinder miterleben durften. Aber auch neben dem Krippenspiel gab es weitere schöne Momente: Die Kinder sorgten mit verschiedenen Liedern für Unterhaltung und das Thema „Zeit“ zog sich wie ein roter Faden durch den Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst klang der Vormittag für die Familien und ihre Freunde bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus aus.

von Sarah Weerning

Kategorien Kindergärten