Veröffentlicht von Doris Hüls am Di., 21. Mai. 2019 18:22 Uhr

Nun ist es schon fast wieder vorbei. Im Juli endet für mich mein Bundesfreiwilligendienst hier in der Kirchengemeinde und beim KreisSportBund. Ich habe sehr viele Eindrücke gesammelt, die mir geholfen haben, meine Persönlichkeit stärker auszuprägen. Ich lernte unsere Landeskirche und vor allem unseren Kirchenkreis viel besser kennen. Dazu kamen sehr viele neue Kontakte, die ich für mein Leben geknüpft habe. Aber auch mein Berufswunsch (Gymnasiallehramt mit den Fächern Biologie und ev. Religion) hat sich durch mein freiwilliges Jahr gefestigt.

Besonders gefallen hat mir die Vielfältigkeit des ganzen Systems Kirche. Es stehen einem viele Türen offen, und man kann mit dem nötigen Kleingeld nahezu alles ausprobieren und veranstalten. Schön war auch, dass man mit allen Altersklassen zu tun hatte. Umso mehr freut es mich, dass es für mich schon einen Nachfolger geben wird, der hoffentlich mindestens genauso viele Erfahrungen sammeln kann. Danke vor allem an das Hauptamtlichen-Team, welches mir immer zur Seite stand. Besonders möchte ich mich bei Inga Rohoff bedanken, die mich in diesem Jahr begleitet hat. Ansonsten möchte ich mich von euch verabschieden und hoffe, dass ich den einen oder anderen nochmal wieder treffe. Tschüss!

von Nicolas Roters

Kategorien Gemeindeleben