Veröffentlicht von Doris Hüls am Di., 25. Feb. 2020 12:21 Uhr

Alle Jahre wieder starten die MitarbeiterInnen des CVJM im Januar in ein gemeinsames Wochenende. Klausur, Planung und gemeinsames Kochen, aber auch Spiel und Spaß - so lassen sich die wesentlichen Inhalte zusammenfassen.

17 junge und „alte“ MitarbeiterInnen nahmen das Bildungshaus in Darup (im westlichen Münsterland) am Freitag staunend in Beschlag. Ein schönes altes Haus, sehr gepflegt und mit viel Platz, ließ wirklich keine Wünsche offen.

Neben der Jahresplanung 2020 und der Reflexion verschiedener Veranstaltungen des vergangenen Jahres, haben wir uns erstmals mit den „Langzeit-Perspektiven“ des Vereins beschäftigt. Mit einer abgespeckten Form der Methode „Zukunftswerkstatt“ haben wir die Schätze des Vereins gehoben (was macht uns aus? Auf was wollen wir nicht verzichten?), um danach auch kritisch zu betrachten, was eher „nervt“ und einzelnen Mitarbeitenden Frust bereitet. Anschließend durften alle ihrer Phantasie grenzenlosen Lauf lassen und Visionen für die Zukunft spinnen. Dabei wurden natürlich auch „Millionen“ ausgegeben.

Letztendlich sind wir mit einer gut strukturierten Liste von Themen nach Hause gefahren, die in nächster Zeit diskutiert, bearbeitet und geplant werden sollen. Dazu trifft sich der MitarbeiterInnenkreis unter anderem zu einem nächsten ganztägigen Klausurtag im April.

von Sandra Grundmann

Kategorien Gemeindeleben