Die Anfänge des Chores gehen in das Jahr 1937 zurück. Nachdem in den ersten Jahren fast ausschließlich das Singen im Gottesdienst der Kreuzkirche gepflegt wurde, kamen in den 60er und 70er Jahren Kantaten und Oratorien hinzu.  

Aufführungen

Heute ist die Lutherische Kantorei für die ev.-lutherischen Kirchengemeinden Nordhorns zuständig und ist mit ihren 40 aktiven Mitgliedern ist aus dem gottesdienstlichen Leben nicht mehr weg zu denken. Auch prägt der Chor durch seine öffentlichen Aufführungen das Konzertleben der Stadt entscheidend mit. So konnten in den letzten Jahren alle großen Oratorien Johann Sebastian Bachs (Messe h-Moll, Matthäus- und Johannes-Passion, Weihnachtsoratorium und Magnificat), Händels “Messias“, Haydns „Schöpfung“, die „Krönungsmesse“ und das Requiem von Mozart, „Lobgesang“ und „Paulus“ von Mendelssohn, Bruckners „Te Deum“ und das Weihnachtsoratorium von Saint-Saens aufgeführt werden.  

Ausbau des Repertoires

Außerdem widmet sich der Chor seit einiger Zeit der Aufführung Bachscher und anderer Kirchenkantaten in Gottesdiensten und versucht, sein Repertoire in den Bereichen Gospel und Neues Geistliches Lied auszubauen. Die Leitung der Lutherischen Kantorei hat seit November 2010 Kirchenkreismusiker Jens Christian Peitzmeier.  

Kontakt

  • Ort: Jugend- und Gemeindehaus der Kreuzkirche (Jahnstraße 24)
  • Zeit: jeden Donnerstag von 20.00 - 22.00 Uhr
  • Leitung: Jens Peitzmeier (Tel. 05921 8157470)

Kostproben


Thomas Tallis (1505-1585): Glory to thee, my God, this night

 
 

Heinrich Schütz (1585-1672): Nun komm der Heiden Heiland


Dietrich Buxtehude (1637-1707): In dulci jubilo


Johann Sebastian Bach (1685-1750): Wie soll ich dich empfangen (aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248)


Johann Sebastian Bach (1685-1750): Wer hat dich so geschlagen (aus der Johannespassion BWV 245)


Johann Sebastian Bach (1685-1750): Wie schön leuchtet der Morgenstern


Georg Friedrich Händel (1685-1759): Tochter Zion


Gabriel Fauré (1845-1924): Offertoire und In Paradisum (aus dem Requiem op. 48)


Max Reger (1873-1916): Dein, o Herr, ist die Kraft


Hugo Hammarström (1891-1974): Miserere


Hugo Distler (1908-1942): Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser